aued_title

Alle unter einem Dach

Architektur, Projekte

Temporären Wohnraum schnell und kostengünstig zu erstellen, ohne gleichzeitig seelenlose Massenquartiere zu schaffen – ist das möglich? Wir wollen Flüchtlingen eine Wohnunterkunft geben, die diesen Namen auch verdient! Diese Unterkünfte sollen ihren Bewohnern ein ‘lebens-‘ und ‚liebenswertes‘ Zuhause auf Zeit bieten.
Restflächen in der Stadt, die zwischenzeitlich ungenutzt sind, werden zu temporären Aufstellorten der Zeitwohnhäuser für Flüchtlinge.Die Unterkünfte sollen einer überschaubaren Anzahl von Bewohnern ein Dach geben, anstatt als große Lager an den Rändern der Stadt errichtet zu werden.
Wir wollen Wohnunterkünfte gestalten, die sich in das Stadtbild einfügen. Um die Akzeptanz der Funktion von temporären Wohnunterkünften im städtischen Raum zu erhöhen ist deren gestalterische Aufwertung eine wesentliche Voraussetzung.

Studie

Auftraggeber:
keiner

Team:
hanse unit

AueD02

AueD03

Wohnmodule in Holzfertigbauweise
Vorgefertigt im Werk mit einfachen Mitteln, und trotzdem in höchster Präzision und Qualität, kommen die Wohnmodule auf die Baustelle und müssen nur noch montiert werden. Am Aufstellort angekommen werden nur noch die Anschlüsse für Ver- und Entsorgung eingerichtet. Jedes Modul mit einer Größe von ca. 15 qm Wohnfläche bildet eine Einheit für sich, kann aber auch problemlos mit anderen kombiniert werden, so dass ein hoher Grad an Flexibilität erreicht wird. Beachtet man Parameter wie Statik, Brandschutz sowie Transport, ergibt sich ein dreigeschossiges Gebäude, welches aus insgesamt 36 Moduleinheiten besteht. Neben den Nutzeinheiten zum Wohnen werden auch die Küchen und Sanitärbereiche vorgesehen. Sanitärobjekte und andere Einrichtungsgegenstände können bereits im Werk installiert werden. Zudem können Fenster und Fassadenelemente vormontiert sein, um Aufstellungszeiten zu verkürzen. Das Dachgeschoss bildet den Abschluss und zugleich den Gemeinschaftsbereich (Waschküche, Gemeinschaftsküche, Spielplatz, Sport etc.). Hier findet das soziale Leben der Hausgemeinschaft statt, man lernt sich kennen, tauscht sich aus.. Eben „Alle unter einem Dach“….

AueD04

AueD01

Beidseitige angeordnete Treppenhäuser dienen nicht nur der nötigen Aussteifung des Holzbaus, sondern sind zugleich als Fluchttreppenhäuser geplant. Durch Größe und Form fügen sie sich in das System der Modulbauweise ein. Für die Module wurde aufgrund seiner vielen Vorteile bewusst Holz als Baustoff gewählt. Die ökologische und recyclebare Bauweise garantiert eine niedrige CO2 Bilanz und bietet zugleich eine hohe Lebensqualität durch ein behagliches Raumklima.

Produziert in großer Anzahl bietet die Bauweise ein wirtschaftliches und gestalterisch anspruchsvolles Pendant zu herkömmlichen Stahlcontainern, welches auch nach seiner temporären Nutzung viele andere Einsatzmöglichkeiten bietet. So können die Zeitwohnhäuser auch als alternativer, kostengünstiger Wohnraum für Studierende in Hamburg dienen.

AueD05

AueD06